Der kanadische Reit Granite erweitert sein deutsches Logistikportfolio um drei deutsche Logistikimmobilien mit rd. 74.000 m² Fläche bei 3,6 % Anfangsrendite. Er investiert 97 Mio. Euro in die drei Gebäude: ein Gefahrenstofflager in Wiesbaden (Georg-Baetzel-Straße 15), das Reifenlager von Continental in Korbach bei Kassel (Raiffeisenstraße 28-32) und das Ikea-Lager in Erfurt (In der langen Else 4). Granite erwarb sie zusammen mit zwei weiteren im niederländischen Breda für zusammen knapp 200 Mio. Euro von Savills IM. Laut unserer Schwesterpublikation „Costar News“ wurde das Paket von JLL unter dem Namen „Lime“ vermarktet. Granite ist in den USA, Kanada, Deutschland, Österreich und den Niederlanden investiert. Auf die elf deutschen Immobilien entfiel Ende 2021 mit 465,5 Mio. USD 7 % des Immobilienvermögens. Der Reit kündigt weitere Forward Purchases und Projektentwicklungen an. Aktuell verfolgt er für rd. 29 Mio. Euro ein spekulatives Neubauprojekt im baden-württembergischen Altbach.

 

Quelle: THOMAS DAILY vom21.03.2022, JBG-Research