Mit der alten Produktionshalle der Firma Gottschalk wird nun auf dem Campus-Areal ein Stück alte Industriekultur zu neuem Leben erweckt. Das Land lässt die jahrelang leerstehende Produktionshalle an der Gottschalkstraße für sieben Mio. Euro für die Universität Kassel umbauen. In dem Gebäude sollen ab 2021 die angehenden Architekten, Stadtplaner und Landschaftsplaner Atelierräume sowie Einzelarbeitsplätze vorfinden. Es wird das neue Herzstück des Fachbereichs Architektur, Stadtplanung und Landschaftsplanung (ASL), in dem auch Ausstellungen stattfinden können.

Quelle: HNA vom 28.05.2018, JBG Research.